Der Saarländische Akkordeonverband e. V. (SAV), Landesverband des Deutschen Harmonikaverbandes e.V., mit Sitz in Saarbrücken, setzt sich zusammen aus den Mitgliedsakkordeonorchestern des Saarlandes. Mit ca. 1800 Mitgliedern in den Mitgliedsvereinen trotzt der Verband der landläufigen Meinung, das Akkordeon sei Vergangenheit.
Gegründet vor 85 Jahren von engagierten Orchesterleitern, pflegt der Verband seitdem das Akkordeonspiel im solistischen, kammermusikalischen und insbesondere im orchestralen Bereich des Amateurmusizierens.

Seit 2004 unterhält der SAV, nach längerer Pause wieder, erfolgreich ein Landesorchester, das bis 2015 von Landesdirigent Alexander Flory geleitet wurde.  Im Januar 2016 übernahm Thomas Bauer die Leitung des Projektorchesters, mit dem er im Oktober 2016 sein erstes Konzert unter neuer Leitung geben wird.

Die Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung e.V. , der SAV ist Gründungsmitglied, ist, wenn es um Fortbildungsveranstaltungen für den Akkordeonnachwuchs geht, eine der Hauptwirkungsstätten des SAV. Mehrere Angebote, angefangen bei Theoriekursen, über Popularmusikwochenenden, bis hin zu Kammermusikkursen für Kinder, Dirigentenfortbildung und Herbstfreizeiten für den Solistennachwuchs werden pro Jahr in der Landesakademie durchgeführt. Dabei ist das Ambiente des Hauses große Inspirationsquelle, die der musischen Betätigung und Entfaltung der Teilnehmer immer sehr zugute kommt. Darüberhinaus finden weitere Informationsveranstaltungen in der Landesakademie statt, wie z.B. den Tag des Akkordeons mit ganztägigen Musikbeiträgen der Mitgliedsvereinen, Referaten und Instrumentenausstellung, sowie alle zwei Jahre eine Internationale Akkordeonseminarwoche.
Mit letzterer Veranstaltung, zu der immer international renommierte Akkordeonkünstler und Komponisten (Stefan Hussong, Josef Macerollo, Adriana Hölszky u.v.a.) eingeladen werden, versteht sich der SAV auch als kulturell-grenzüberschreitendes Verbindungsglied bei den Bemühungen um Völkerverständigung und Integration.

In den einzelnen Mitgliedsvereinen des SAV wird ebenso mit großem Engagement, bereits traditionell, die Verbindung zu den regional kulturtreibenden Vereinen gesucht. Immer wieder werden Akkordeonkonzerte z.B. mit Chören, Zupfern, oder Bläsern verknüpft, was eine gute Anbindung unserer Mitgliedsvereinen an das kulturelle Leben vor Ort zeigt, sowie den gesellschaftspolitischen Wert des Laienmusizierens unterstreicht.

Mit der gleichen Experimentierfreude, mit der die Mitgliedsvereine  hier tätig sind, ist auch der SAV bei der Programmgestaltung der eigenen Konzertreihe tätig.

So hat der Verband in der Vergangenheit immer wieder die Uraufführung zeitgenössischer Werke ermöglicht, um die Innovationen auf dem Akkordeonsektor zu fördern.
Auch in Zukunft möchte der SAV durch fundierte und qualifizierte Nachwuchsförderung und Basisarbeit mit den Vereinen im Rahmen seiner satzungsbedingten, sowie finanziellen Möglichkeiten für das Saarland seinen musisch-kulturellen Beitrag leisten.

Der Saarländische Akkordeon-Verband

Ein Gedanke über “Der Saarländische Akkordeon-Verband

  • 28. Oktober 2017 bei 0:55
    Permalink

    Bemerkenswerter Beitrag. Aber man muss betonen, dass man sich nicht immer darauf verlassen darf. Realismus ist manchmal eine Tugend.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *